Die spirituelle Onlinehilfe - Fernbehandlung und wie sie funktioniert...

Fernbehandlung:

Seit Beginn meiner spirituellen Arbeit habe ich auch Fernbehandlungen gegeben, da natürlich auch viele Menschen zu weit weg wohnen, als dass sie selbst zu einer Therapiestunde kommen könnten. Mit Fernbehandlung meine ich nicht nur die telefonische Beratung, sondern die Behandlung der Energiekörper aus der Ferne.

Was ist eine Fernbehandlung?

Die Energetische Reinigung bzw. das Arbeiten in den Energiekörpern eines Menschen ist generell nicht an einen bestimmten Ort gebunden. Für einen Menschen, der sich damit noch nie beschäftigt hat, ist es sicherlich nicht einfach, dies zu verstehen. Dennoch: Aus energetischer Sicht ist es nicht so schwierig, das Phänomen der Fernbehandlung zu begreifen - Da alles, was mit mir zu tun hat (mein Name, mein Geburtsdatum, Bilder - auf denen ich drauf bin, Menschen, die ich kenne, Möbel, Kleidungsstücke...usw.) auch mit mir energetisch verbunden ist, existiert sozusagen auch über jedes Detail, der Zugang zu mir. Das bedeutet aber auch, dass ich über alles, was ich von einem andern Menschen bei mir trage oder besitze, mich mit diesem Menschen verbindet...

Diese Erkenntnis ist für das Grundverständnis energetischer Zusammenhänge notwendig. Eine paar Testfragen dazu sollen helfen dies leichter zu begreifen:

  • Von welchen Menschen tragen sie z.B. Dinge in ihrem Alltag?
  • Von welchen Menschen haben sie Photos in ihrem Geldbeutel, in ihrer Wohnung?
  • Won welchen Menschen tragen sie Kleidung oder Schmuck?
  • Von welchen Menschen haben sie Möbel oder andere Dinge, die sie in ihrem Alltag benutzen?

Mit all diesen Menschen sind sie energetisch verbunden. Körperlich natürlich nicht, sondern energetisch, dennoch ist der Zugang zum irdischen Körper der energetische Körper. Also bin ich über den Energiekörper eben doch auch mit dem irdischen Körper und all seinen dazugehörigen Ebenen verbunden. Ein früherer Freund von mir konnte z.B. anhand der Kleidungsstücke eines Menschen seine Krankheiten benennen...

Der irdische Körper eines Menschen ist natürlich an einen Ort gebunden. Dennoch kann ich mir gleichzeitig vorstellen, z.B. in Australien zu sein. Natürlich fällt mir das meistens leichter, wenn ich auch schon dort war, oder irgendein Bild von Australien gesehen habe. Fakt ist aber, ich kann mit meinem Körper an einem Ort sein, mit meinem Geist aber an sogar vielen anderen Orten gleichzeitig verweilen. Meine Gefühle, also meine Empfindungen (nicht meine Gedanken) können wieder wo anders sein.

Ein Beispiel dazu: Eine Mutter telefoniert gerade mit einer Freundin, hält dabei ihr Kind im Arm. Ihr Körper ist bei ihr zu Hause, ihre Gedanken sind bei der Freundin und ihre Gefühle sind bei dem Kind. Tatsächlich ist das leider fast immer so, dass die meisten Menschen mit ihrem Geist oder mit ihren Gefühlen nicht an dem Ort sind, wo ihr Körper ist! Also bekommen sie auch nicht mit, wenn es ihrem Körper schlecht geht bzw. erst dann, wenn es so schlimm ist, dass sie sich nicht mehr davon ablenken können.

Nun, deshalb ist es auch eine große Hilfe, wenn der Klient bei der Fernbehandlung sich ganz bewusst darauf einstimmt! Damit er eben "bei sich" ist und nicht abgelenkt durch irgendwelche äußeren Einflüsse, gibt es bei meiner Art der Fernbehandlung folgende Einstimmung, die der Klient macht:

  • Eine körperliche Reinigung ist von Vorteil (Duschen), da viele Energien, die ich untertags aufnehme, dadurch wenigstens teilweise schon mal verschwinden. Ebenso empfehle ich, bei der Behandlung keinen Schmuck zu tragen.
  • Eine schöne Atmosphäre zu schaffen, ist natürlich auch von Vorteil, da dies auch eine Art von liebevollem Umgang mit sich selbst ist und die Heilung in jedem Fall unterstützt. (sanfte Musik ohne viel Melodie, auch Naturgeräusche, Düfte...)
  • Weiters ist die Vorstellung vorteilhaft, dass ich in einer großen, weißen und geräumigen Lichtsäule stehe. Darin verbinde ich mich dann auf meine ganz persönliche Weise mit einem Engel - z.B. durch ein persönliches Gespräch, durch ein Gebet oder einfach indem ich seinen Namen wiederholend vor mich hinspreche oder singe...

Es gibt viele Möglichkeiten, wie ich lernen kann bei mir zu bleiben. Dennoch brauche ich für diese Form der Einstimmung eine spezielle Terminabsprache mit dem Klienten. Ist das aus bestimmten Umständen nicht möglich, geschieht natürlich dennoch die Verbindung, da die Vorraussetzungen nur für mich und für den Klienten förderlich sind. Die göttliche Hierarchie braucht diese Einstimmung natürlich nicht. Wenn die Sehnsucht des Klienten groß genug ist, geschieht also sowieso Heilung - mit oder ohne Einstimmung! Wenn die Bereitschaft zur Öffnung oder zur Veränderung dagegen nicht da ist, helfen alle Energien nichts, da die Engel niemals gegen unseren freien Willen handeln.

Der energetische Zugang zu einem Menschen ist also über nahezu jedes Detail von ihm möglich, das mit ihm in irgendeiner Verbindung steht. Ich selbst bevorzuge Name und Geburtsdatum. Geburtszeit und ein Bild sind zwar auch förderlich, aber nicht unbedingt notwendig.

Die Details sind wie Fingerabdrücke, über die ich den Zugang zu den Dimensionen eines Menschen finde, in denen er lebt. Dieser Zugang existiert auf zwei grundlegend verschiedene Arten:

  • Erstens im Sinne einer Erkenntnissuche. D.h. dass ich vor allem in die Dimensionen (Gedanken, Gefühle, Unterbewusstsein, Vergangenheit, Zukunft...) schauen kann. Es ist wie hineinschauen in diese Ebenen, in denen ich eigentlich alles finden kann, was ich möchte. Natürlich ist das nicht ganz so einfach, weil es auch darauf ankommt, wo mich meine eigenen Fähigkeiten hinlassen. Letztlich bleibt dieses "hineinschauen" trotzdem nur eine Informationssuche, die nur dann einen Sinn hat, wenn ich auch den Umgang mit diesen Infos gelernt habe bzw. weitergeben kann. Einfach nur schauen und dem anderen mitteilen ist ein bisschen wie wenn ich als Arzt bei einem Patienten eine Krankheit diagnostiziere und ihn danach, ohne jegliche Behandlungsmethode wieder nach Hause schicke. Also ist es auch ein Stück Show, in den Ebenen eines anderen Menschen zu graben, was zwar vielleicht so manchen fasziniert, aber die wenigsten weitergebracht hat. Die Erkenntnis von bestimmten Ereignissen oder Zusammenhängen meines Lebens ist noch lange nicht die Lösung meiner Probleme. Meine Erfahrungen zeigen, dass diese Erkenntnis erst der Anfang ist. Es ist also unsinnig zu glauben, das wäre schon das Ende meiner Heilung, wenn ich z.B. erkenne, was mir alles schon passiert ist. Viele Klienten kamen zu mir mit dieser "Schädigung", dass sie nun endlich wussten, was ihnen widerfahren ist, wodurch sich ihre Probleme jedoch nicht gelöst, sondern erst einmal vergrößert hatten. Natürlich waren dies Klienten, denen der Weg der Heilung nicht aufgezeigt wurde und sie deshalb so orientierungslos waren. Irgendwann muss sowieso jeder Mensch sich all seinen Ebenen stellen und Verantwortung dafür übernehmen. Aber die Entwicklung dorthin bedarf auch einer Kraft, die mich in meinem Leben führt! Deshalb ist für mich die eigene Anbindung eines Menschen an die geistige Welt genauso wichtig geworden, wie das Suchen und Herausfinden seiner unbewussten Ebenen oder verdrängten Erfahrungen.
  • Der zweite Zugang ist auf die Art, dass ich auf das, was ich sehe oder finde Einfluss nehme (indem ich Energie dorthin schicke, mental oder emotional mitwirke...). Das kann aber auch sehr schnell ein Übergriff werden, manchmal sogar Manipulation. Auch deshalb war für mich immer klar, dass es bestimmte Vorraussetzungen gibt:
    • In jedem Fall arbeite ich nur mit der Erlaubnis des Klienten, bzw. bei Babys, Kindern oder Behinderten mit der Erlaubnis der Eltern und einer Erlaubnis von "oben". Beides ist für mich Vorraussetzung für eine hellsichtig-energetische Behandlung.
    • Ob mein Wirken wirklich in Übereinstimmung mit dem Göttlichen geschieht oder nicht, muss meines Erachtens jeder energetisch wirkende Mensch immer wieder selbst herausfinden, da er alleine dafür verantwortlich ist, seine Verbindung nach oben zu reinigen oder zu pflegen. Fühle ich die Verantwortung für mein Wirken und für meine Verbindung zur geistigen Welt, dann bin ich "eingestimmt".
    • Die Fernbehandlung an sich geschieht sowieso immer in Zusammenarbeit mit Engeln, da ich über sie die Impulse bekomme, was denn letztlich zu tun ist.

Wozu hilft eine Fernbehandlung nun wirklich?

In jedem Fall dient eine Fernbehandlung als energetische Unterstützung. In wie weit sie angenommen wird, kann ich natürlich nicht sagen und da ich das Wirken den Engeln überlasse, geschieht auch nur, was sie wollen! Natürlich ist die Fernbehandlung auch immer dadurch begrenzt, was ich zu vermitteln fähig bin bzw. was der Klient fähig ist, zuzulassen. Schließlich ist auch noch niemand durch eine Fernbehandlung "unsterblich" geworden. Im Prinzip ist die Fernbehandlung ein meines Erachtens geniales Hilfsmittel, um Menschen in ihren Prozessen zu begleiten oder zu unterstützen. Da Heilung jedoch immer durch Gott geschieht, kann es maximal sein, dass durch die Fernbehandlung die Heilung ermöglicht wird, vollziehen tut sie dennoch das Leben selbst.

Was geschieht also bei einer Fernbehandlung?

Die meisten Blockaden im Energiesystem eines Menschen (wie auch Krankheiten) entstehen durch das Verdrängen von bestimmten Emotionen oder Erfahrungen. Diese Erfahrungen verschwinden somit aus dem Bewusstsein und landen irgendwo in meinem Energiesystem. Um Heilung zu verstehen muss man berücksichtigen, dass dabei nun vielerlei Aspekte mitspielen, die es einerseits loszulassen und andererseits auch wieder zu integrieren gilt. Im Endeffekt geht also damit eine große Veränderung meines Lebens einher. Die Fernbehandlung übernimmt dabei den Teil der energetischen und geistigen Unterstützung. Die Bewusstwerdung, also die Vergangenheitsbewältigung, die Befreiung und Integration verlorener Anteile bleibt, das Loslassen destruktiver Verhaltensweisen, sowie auch der damit einhergehende liebevollere Umgang mit mir selbst, bleibt nach wie vor in der Verantwortung des Klienten.

Die große Unterstützung der Fernbehandlung liegt also auf der energetischen Ebene, wie auch darin, alte verdrängte Anteile meines Lebens wieder zu lösen, auf der körperlichen Ebene transparenter zu machen und somit den natürlichen Energiefluss wieder zu ermöglichen. Heilenergie ist also eine Art "Überschuss" an Energie, die einem bestimmten Bereich meines Energiekörpers oder auch meines irdischen Körpers wieder ermöglicht, alte und aufgestaute Energien loszulassen. Die damit verbundenen Erinnerungen oder Emotionen können bzw. müssen dann auf anderen Ebenen bearbeitet werden. Eine Emotion wie z.B. Wut im Körper bzw. im Energiesystem zu bearbeiten bedeutet mit Entzündungen im Körper zu arbeiten. Entzündungen im Körper zu lösen ist jedoch meist nicht so einfach, wie z.B. Wut zu lenken, wenn ich sie "endlich" wieder fühle. Natürlich muss ich auch das "Wut lenken" erst lernen, dennoch entlaste ich dadurch meinen Körper, mein Energiesystem und fördere meist auch sehr viele regenerative Prozesse in meinem Leben.

Letztlich stelle ich bei der Fernbehandlung also meinen eigenen Kanal zur Verfügung in den sich der Klient dann energetisch einklinken kann, um dadurch z.B. seine eigene Verbindung herzustellen oder zu verstärken...


Home