- Erzengel Ardoniel, der Engel dieser Website -

Erzengel Ardoniel ist der Engel, der zu mir kam, um mich in meiner spirituellen Arbeit zu unterstützen, speziell auch in meiner Arbeit über die spirituelle Onlinehilfe per Email. Wenn es darum geht, Wege oder Möglichkeiten aufzuzeigen, die als Lösung eines Problems dienen, so gilt es zuvor erst einmal die wahren Probleme oder Ursachen anzusprechen. Mein eigenes Harmoniebedürfnis stünde mir da oftmals sehr im Weg, weshalb Ardoniel mir hilft, dennoch so klar und bestimmt auf die wirklichen Probleme hinzuweisen. Durch ihn fühle ich eine Kraft in mir, die nicht durch Wertung bestimmt ist, aber dennoch das Helle und das Dunkle gleichermaßen betrachtet.

Das ist auch notwendig, denn ohne die Betrachtung von beiden Seiten würde es schwierig werden, die Wahrheit bzw. den Weg zu ihr aufzuzeigen. Schönreden und Schlechtreden sind zwei Qualitäten des Egos, die uns gleichermaßen bei der Problemlösung, wie auch bei unserer gesamten spirituellen Weiterentwicklung im Weg stehen. - "Ja nicht das annehmen, was ist" - bzw. es dann auch ja nicht mehr loslassen... Jedes Mal steht uns wieder die gleiche Kraft im Weg: Das Ego. Es ist wie ein innerer Widerstand gegen das, was gerade wirklich ist, egal ob es positiv oder negativ ist.

Erzengel Raguel ist z.B. ein Engel, der uns hilft, mit uns selbst, mit unserm Körper, wie auch mit unserem Alltag wieder mehr wie mit einem guten Freund umzugehen und nicht nur wie mit einer Maschine, die zu funktionieren hat. Wir betrachten unser Leben oftmals wie einen Feind, der nicht so funktionieren will, wie ich mir das vorstelle und gegen den ich deshalb ständig kämpfen muss. Die liebevolle Freundschaft suchen wir in der Regel nur im Außen, also über andere, pflegen sie jedoch nicht im Umgang mit unserem eigenen Leben. Ardoniel ist der Engel, der uns dies erst einmal bewusst macht.

Licht und Schatten im Sinne von gut und schlecht sind Qualitäten, die das Ego erfunden hat, um ja nicht zu fühlen, was gerade wirklich ist. Sich der eigenen Realität zu stellen, ist zwar eigentlich die heilsamste Methode, um Heilung oder Problemlösung zu erreichen, aber es ist leider für uns so ungewohnt geworden, dass es uns erstmal gar nicht gelingt, selbst wenn wir das wollen. Um zu fühlen, wie es mir gerade wirklich geht oder um zu erkennen, was gerade wirklich los ist, brauche wir erstmal wieder die Hilfe eines Wesens, das nicht auf Vermeidung aus ist. Der Vermeidungsverwalter (Ego) funktioniert leider zu gut, so dass ich das, was mein eigentliches Problem oder auch meine wahre Sehnsucht ist, nicht mehr greifen kann. Wer sollte also besser geeignet sein, mich behutsam in die wirkliche Realität meiner Gegenwart zu führen, als ein Engel: Erzengel Ardoniel.

Seine Energie ist auch mit der von Erzengel Metatron zu vergleichen, aber auch die Qualitäten von Erzengel Sandalphon spielen dabei mit. Dennoch wirkt die Energie von Erzengel Ardoniel nicht so sehr innerlich, also im Sinne einer inneren Entdeckung meiner eigenen Anteile oder der Entwicklung eigener Wesensanteile, sondern eher auf einer allgemeinen oder alltäglichen Ebene meines Lebens.

Es geht um die Angst, mich mit der Realität meines eigenen Lebens zu konfrontieren! Das ist das Hauptaugenmerk von Erzengel Ardoniel, weshalb er also innerlich und äußerlich zugleich wirkt bzw. auch also Vorstufe zu Erzengel Metatron, Sandalphon, aber auch Erzengel Muriel zu sehen ist. Bei Erzengel Muriel geht es um meine Wahrnehmung, die sich wieder verändern soll, doch bei Erzengel Ardoniel geht es um "Konfrontation" mit dem was ist, also auch mit dem Alltag, in dem ich lebe! Natürlich geschieht diese Konfrontation nicht, um in einer vielleicht lieblosen Realität leben oder bleiben zu müssen, sondern, um endlich an den wirklichen Problemen im Leben etwas zu verändern.

Es braucht natürlich Mut, mich immer wieder mit unangenehmen Realitäten zu konfrontieren, weil ich eben noch nicht in einer "heilen Welt voll Frieden, Licht und Liebe" lebe. Bevor ich jedoch dieser Kraft in mir begegne, die diese lieblose Welt von Grund auf verändern wird, muss ich erst einmal dem Unangenehmen in meinem Leben begegnen, also mich mit meiner "Realität" konfrontieren.

Äußerungen wie: "Die Welt sollte friedlicher sein - Wir müssen nur in die Liebe gehen oder Ich muss nur noch lichtvoller werden oder positiver denken", sind schön klingende Floskeln, die jedoch keinerlei Wege aufzeigen.

Erstmal erscheint es mir unglaublich, was ich durch Ardoniel fühle, doch wenn ich mich darauf einlasse, ist es doch auch sogar für meinen Verstand logisch:

Je mehr ich mich mit der Realität meines eigenen Lebens konfrontiere, umso größer wird meine Kraft, das Unangenehme zu überwinden oder zu verändern. Je mehr ich vor der Realität flüchte und mir meine eigene Welt zu Recht zimmere, also an irgendwelchen festen Vorstellungen oder starren Konzepten festhalte, umso mehr schwindet die wahre Kraft des Lebens in mir.

Es ist für mich die Offenbarung einer Kraft, die mich erkennen lässt, dass ich nur die Probleme in meinem Leben lösen kann, denen ich auch begegne. Ein Ausweichen führt also immer nur dazu, dass meine Ängste immer größer werden und somit meine "Vermeidung" immer stärker werden muss, wenn ich den Problemen und Ängsten auch weiterhin entfliehen will.

Da ich über meine Arbeit anderen Menschen therapeutische Hilfe anbiete, ist seine Hilfe für mich nahezu unentbehrlich geworden. Wenn ich Zusammenhänge erkläre, unbewusste Phänomene aufdecke oder energetische Ursachen finde, die ich persönlich, also auf Grund eigener Ängste, lieber vermeiden würde, erlebe ich durch Ardoniels Kraft, dass ich sie dennoch einfach anspreche. Gerade dieses Ansprechen erlebe ich also so heilsam! Nicht nur, weil es der Klarheit und dem leichteren Verständnis dient, sondern weil sich aus dem tieferen Erkennen der Zusammenhänge heraus viel leichter begreifen lässt, dass es immer ein Weg ist, der aus einem Problem herausführt. So wenig wie ein Baum von heute auf morgen groß wird, so wenig werde ich morgen ohne Probleme sein! Erlösungs- und Leistungsdruck sind oftmals unnötige zusätzliche Belastungen, die niemandem wirklich weiterhelfen. Vielmehr jedoch ein nährender und liebevoller Umgang mit mir selbst...

Natürlich ist die Lösung oft einfach erklärt: "Lebe doch einfach deine Liebe!" - doch was bedeutet das? Wie soll ich das umsetzen? Wie soll ich verstehen was Liebe ist, wenn ich nicht auch dem Gegenteil davon in mir begegne? - Schöne Reden schwingen ist einfach, doch geht es nicht um das Ziel, sondern darum, den Weg dorthin zu erkennen:

Um den Weg zu meiner Liebe z.B. zu begreifen, muss ich also nicht nur dem Gegenteil von Liebe (z.B. Hass) begegnen, sondern ich muss auch verstehen, wie er entsteht und warum ich ihn lebe, warum ich lieber ohne Liebe lebe, welche Verhalten oder welche Erfahrungen dazu geführt haben und auch, wie ich diese ändere... Also eine endlose Reihe wichtiger Fragen, deren Beantwortung die Vorraussetzung in sich birgt, viele helle und dunkle Anteile und Eigenschaften meines Lebens zu erkennen.

Kein Wunder dass Ardoniel zu mir kam, mein Leben wurde dadurch noch viel spannender, aber auch bodenständiger und wesentlich mehr alltagsbezogen. Und ich traue mich seitdem auch noch viel mehr, das, was ich in meinem eigenen Leben erkannt bzw. umgesetzt habe, auch anderen Menschen zur Verfügung zu stellen...


Home